Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier


ControllerSpielwiese Newsletter

   Datum: 25.01.2018

Newsletter Januar 2018    

Liebe Controller-Kolleginnen und -Kollegen und Leser/innen des Newsletters,
 
zwischen den letzten Nachwehen des Jahresabschlusses und den Vorbereitungen auf den ersten Monatsabschluss für das neue Jahr, wollen wir Sie gerne wieder über Neuigkeiten in der Controllingszene informieren und mit interessanten News auf der ControllerSpielwiese unterhalten. U.a. haben wir, wie in den Vorjahren, in unserem ersten Newsletter des neuen Jahres die aktuellen Übersichten der Steuerlichen Grenzwerte und Beitragsbemessungsgrenzen sowie die aktuelle Übersicht der Aufbewahrungsfristen im Gepäck.
 
Schauen Sie aber auch einfach so gerne mal wieder auf der ControllerSpielwiese vorbei, einige Tools sind aktualisiert und viele Seminaranbieter haben schon Ihr aktuelles Seminarprogramm für 2018 in unsere Seminardatenbank eingestellt - also ran an die Bildung... ;-) oder einfach mal wieder was Neues entdecken ... - Kritik ist wie immer herzlich willkommen !!
 
Ihre Redaktion
 
P.S.:
Gerne veröffentlichen wir auch Ihre Controlling-Tools, wie Excel-Berichte, Fachartikel, Referate, Diplomarbeiten, Präsentationen o.ä. auf der ControllerSpielwiese. Schreiben Sie uns ...
 



Und hier sind unsere heutigen Themen:

  • Aufbewahrungsfristen von A-Z

  •  
  • Steuerliche Eckdaten und Grenzwerte 2018

  •  
  • NEU: Lehrgang Geprüfte/r Excel-Experte/in im Controlling

  •  
  • Beitragsbemessungsgrenzen und andere Sozialversicherungsrechengrößen 2018

  •  
  • Gastbeitrag "Königsdisziplin Kommunikation"

  •  
  • Update zum Bilanzstichtag 2017

  •  
  • IFRS Muster-Konzernabschluss 2017

  •  
  • Unternehmensleitbild entwickeln und umsetzen

  •  
  • 43. Congress der Controller am 23./24. April in München

  •  
  • 38. Österreichischer Controllertag am 01./02. März in Wien

  •  
  • Excel-Tipp: Spaltenindex für SVERWEIS dynamisch ermitteln

  •  
  • Aktuelle Seminarangebote

  •  
  • Aktuelle Stellenangebote

  •  
  • Buch-Tipp: Flipchartdesign

  •  
  • Zum Schmunzeln: Gehorsam

  •  

    Aufbewahrungsfristen von A-Z
     
    Das Handelsgesetzbuch (HGB) verpflichtet Kaufleute zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen (§§ 238, 257, 261 HGB). Aus steuerlichen Gründen haben aber alle Gewerbetreibenden die Aufbewahrungsvorschriften nach § 147 Abgabenordnung (AO) zu erfüllen. Neben diesen Vorschriften finden sich weitere unterschiedliche Regelungen zu den Aufbewahrungsfristen in diversen Gesetzen und Verordnungen. Die handels- und steuerrechtlichen Vorschriften zur Aufzeichnung von Geschäftsvorfällen und zur Aufbewahrung von Schriftgut stimmen nur zum Teil überein. Aus steuerlichen Gründen sind sämtliche Geschäftsunterlagen und sonstige Unterlagen (wie z.B. DV-Datenträger) aufzubewahren, die für die Besteuerung von Bedeutung sind. Die handelsrechtlichen Vorschriften haben damit für die betriebliche Praxis nicht die Bedeutung, wie sie den steuerrechtlichen Aufbewahrungsvorschriften zukommt.
     
    Steuerlich relevante Unterlagen müssen zwischen sechs und zehn Jahren aufbewahrt werden. Jedes Jahr zum 01.01. können also Unterlagen aus grauer Vorzeit vernichtet und Platz geschaffen werden. Grundsätzlich dürfen 2018 nur die Unterlagen entsorgt werden, für die letztmals im Jahr 2011 (bei sechsjähriger Aufbewahrungspflicht) bzw. im Jahr 2007 (bei zehnjähriger Aufbewahrungspflicht) Buchhaltungsarbeiten vorgenommen wurden. Die Frist beginnt stets mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die letzten Eintragungen, Änderungen oder Handlungen in den jeweiligen Unterlagen vorgenommen wurden bzw. Handelsbriefe empfangen oder abgesandt worden sind. Bei Vertragsunterlagen beginnt die Frist nach Ablauf des Vertrages. Wir haben im Folgenden eine Übersicht der wichtigsten Unterlagen in alphabetischer Reihenfolge zusammengestellt, welche als pdf und als xls-Datei in unserer Rubrik Themenspeicher ganzjährig zur Verfügung steht.

    Aufbewahrungsfristen von A-Z ...



    Steuerliche Eckdaten und Grenzwerte 2018
     
    Eine Übersicht der wichtigsten ab 01. Januar 2018 geltenden Steuerlichen Eckdaten haben wir wie jedes Jahr auch wieder für Sie zusammengetragen. Online zur Direkteinsicht aber auch für den Druck aufbereitet. Diese Eckwerte finden Sie übrigens auch ganzjährig zum Nachschlagen in unserer Rubrik "Themenspeicher".

    Steuerliche Eckdaten 2018 ...



    NEU: Lehrgang Geprüfte/r Excel-Experte/in im Controlling
     
    Excel ist für Controller das Werkzeug erster Wahl zur Lösung der verschiedenen Aufgabenstellungen im Controlleralltag. Dieser Lehrgang spannt den Bogen von den Excel-Grundlagen über Formeln, Funktionen, Pivot-Tabellen zur Automatisierung von Routineaufgaben und Reportings bis hin zur Datenanalyse mit PowerPivot, PowerView, PowerQuery und PowerMap. Im Rahmen von drei Pflichtseminaren und einem Wahlseminar qualifizieren Sie sich in sieben Tagen zum Excel-Experten im Controlling.

    Mehr Informationen ...


    Beitragsbemessungsgrenzen und andere Sozialversicherungsrechengrößen 2018
     
    Den Überblick über die aktuellen Beitragsbemessungsgrenzen, die Versicherungspflichtgrenze sowie die Beitragssätze und andere Rechengrößen der Sozialversicherung finden Sie in diesem Beitrag, der auch ganzjährig in der Rubrik "Themenspeicher" zur Verfügung steht.

    Beitragsbemessungsgrenzen 2018 ...



    Gastbeitrag "Königsdisziplin Kommunikation"
     
    Controller haben sich Objektivität und Transparenz auf die Fahnen geschrieben. Sie glauben an die unverfälschte Aussage einer harten Zahl. Warum sollte dann Kommunikation so wichtig sein?
     
    Eine erste Antwort: Sender und Empfänger einer Nachricht müssen sich nicht automatisch gut verstehen. Wer als Sender etwas sagt, muss sicherstellen, dass das Gesagte beim Empfänger entsprechend verstanden wird. Wenn ein Controller eine Zahl in den Raum stellt, muss der Manager sie also richtig interpretieren können. Wenn nicht, ist der Controller erklärungspflichtig.
     
    Eine zweite Antwort: Zahlen sind bei näherem Hinsehen längst nicht so objektiv, wie sie scheinen. Ob eine Soll-Ist-Abweichung akzeptiert wird, hängt häufig von einem Aushandlungsprozess der Beteiligten ab, bei dem ganz unterschiedliche Perspektiven der Welt aufeinandertreffen. Realitäten, die Zahlen ausdrücken, sind in diesem Sinne häufig sozial konstruiert, eine objektive Perspektive gibt es dann nicht.
     
    Unabhängig, ob man letzterer Sicht folgt oder nicht: Kein Controller kann sich damit begnügen, reine Daten zu liefern. Sie werden erst dann zu Informationen, wenn sie wirklich verstanden und akzeptiert sind - und das funktioniert nicht ohne Kommunikation!
     
    Wer Näheres zum Thema erfahren möchte, kann unsere Perspektive zur Kommunikation lesen oder sich unser neues Video dazu anschauen.
     
    Autor: Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber



    Update zum Bilanzstichtag 2017
     
    Die neue Deloitte-Ausgabe "Update zum Bilanzstichtag 2017" fasst ausgewählte Änderungen in den Bereichen nationale Rechnungslegung und Berichterstattung, IFRS-Rechnungslegung, Steuerbilanz, Corporate Governance und Enforcement für Sie kompakt zusammen. Das 42-seitige Update zum Bilanzstichtag ist eine übersichtliche Hilfestellung für die anstehende Aufstellung der Jahres- und Konzernabschlüsse, die dabei unterstützt, für Ihr Unternehmen relevante Entwicklungen zu identifizieren.

    Weiter lesen ...


    IFRS Muster-Konzernabschluss 2017
     
    Die komplexen und umfangreichen Regelungen der Rechnungslegung nach IFRS sind nicht immer einfach zu durchschauen. Hierbei soll die vorliegende Publikation von KPMG helfen. Anhand eines fiktiven Konzerns haben die Berater einen möglichen IFRS Konzernabschluss eines Weltkonzerns, der weder in der Finanzdienstleistungs- noch in der Versicherungsbranche tätig ist, dargestellt. Er enthält Hinweise zu Darstellungsoptionen und weiterführende Informationen zu Auslegungsfragen, insbesondere auch zu der neuen Überleitungsrechnung der Finanzverbindlichkeiten nach IAS 7 sowie zu den erforderlichen Angaben über die Auswirkungen der neuen noch nicht anzuwendenden Standards, IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16.

    Weiter lesen ...


    Unternehmensleitbild entwickeln und umsetzen
     
    Ein gutes Leitbild verdeutlicht das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Unternehmens und gibt einen Rahmen für das tägliche Handeln vor. Die Mitarbeiter bekommen eine Vorstellung von der Unternehmensidentität, den Zielen und der Strategie des Unternehmens. Das Bewusstsein darüber motiviert und bindet sie. Aber auch bei Kunden und in der Öffentlichkeit trägt ein Unternehmensleitbild zur Imagepflege bei; das Unternehmen hebt sich von der Konkurrenz ab. In diesem Artikel auf business-wissen werden fünf Beispiele gezeigt, wie unterschiedlich Unternehmensleitbilder ausfallen können. Weiterhin können Sie lesen, was Unternehmen beachten müssen, wenn sie ein Leitbild entwickeln und umsetzen.

    Weiter lesen ...


    43. Congress der Controller am 23./24. April in München
     
    Das große Treffen der deutschsprachigen Controlling-Community, der 43. Congress der Controller am 23. und 24. April in München, wird wieder rund 600 Controller, CFOs, Manager, Hochschullehrer und Consultants aus verschiedenen Bereichen zusammenführen. Das Programm unter dem Titel "hinterfragen – umdenken – neudenken" ist auf der ICV-Website online. Bei einer Anmeldung bis zum 15. Februar gewährt der ICV einen Frühbucher-Rabatt.

    Zum Programm ...


    38. Österreichischer Controllertag am 01./02. März in Wien
     
    Das Treffen der österreichischen Controlling-Community, der 38. Österreichischer Controllertag, findet am 01. und 02. März in Wien statt. Das Programm zu der Veranstaltung mit dem Motto "Fast Forward - Controlling als Mitgestalter des digitalen Wandels" ist auf der Seite des Österreichischen Controller Instituts online.

    Zum Programm ...


    Excel-Tipp: Spaltenindex für SVERWEIS dynamisch ermitteln
     
    In unserem letzten Newsletter haben wir gezeigt, wie Sie sich beim Verwenden der Funktion SVERWEIS in großen Tabellen den Spaltenindex schnell anzeigen lassen können. Unser heutiger Tipp zeigt eine Möglichkeit auf, mit der Sie den Spaltenindex beim SVERWEIS dynamisch ermitteln. Somit bleiben trotz Veränderungen im Aufbau Ihrer Tabelle/Datenmatrix, z.B. durch Löschen oder Ergänzen von Spalten innerhalb der Matrix, weiterhin die richtigen Werte für die Funktion erhalten.

    Wie das funktioniert, das lesen Sie auf der CS in den Excel-Tipps, Tipp Nr. 106 !
     
    Weitere Excel-Tipps, Makros, Probleme und Lösungen finden Sie direkt auf der CS ...


    Aktuelle Seminarangebote
     
    - Excel Power BI and Data Modelling
    - Bilanzanalyse
    - Excel PowerPivot
    - Die Führungskraft als Coach und Berater
    - Überzeugen statt präsentieren
    - Präsentieren - überzeugen - begeistern
     
    Weitere Seminare im Seminarmarkt auf der CS ...


    Aktuelle Stellenangebote
     
    - Produktionscontroller (m/w) - Industrieunternehmen
    - Head of Business Controlling (m/w) - Fashion
    - Senior Controller (m/w) - Produktionsunternehmen
    - Leiter Controlling (m/w) - Konsumgüterindustrie
     
    Weitere Stellenangebote im Stellenmarkt der CS ...


    Buch-Tipp: Flipchartdesign
     
    Es muss nicht immer alles digital sein! Also raus aus dem Powerpoint-Koma und ran ans Flipchart. Wenn auch Sie eine Alternative zu Powerpoint-Präsentationen suchen oder ergänzend visualisieren möchten, beispielweise in einer Besprechung, bietet sich das gute, alte Flipchart an. Und mit ihm das Buch Flipchartdesign; es vermittelt alles, was man braucht, um ein ansprechendes Flipchart zu gestalten.
     
    Man muss hierzu kein Künstler sein, denn schon ein paar der gezeigten Kniffe und ein wenig Übung sind ausreichend, um eine tolle Visualisierung zu erstellen und Ihre Präsentation aufzulockern. Sie erlernen die Regeln zur Gestaltung, den richtigen Umgang mit den Materialien sowie ausdruckstarke Schriften, Layouts, Blatteinteilung, Figuren, Botschaften, Symbole und Dialoge einzusetzen. Die Beispiele sind leicht nachzuvollziehen und dazu gibt es dann noch jede Menge hilfreiche Tipps und Vorlagen, die helfen, bei den Zuhörern mehr Aufmerksamkeit zu generieren.
     
    Die im Buch vorgestellte fliplance®-Zeichenmethode ist eine Methode, die sich an dem Raster des Karopapiers ausrichtet. Mit Ihrer Hilfe wird es auch weniger kreativen Menschen möglich, zeichnen zu lernen. Das Ausrichten an den Karos gibt klaren Halt für die Gestaltung, ohne dass die fertigen Layouts starr wirken. Ein gutes Buch für Einsteiger und Fortgeschrittene, welches durch Online-Materialien (Farbgestaltung) unterstützt wird.

     
    bestellen bei Amazon.de
    Flipchartdesign: Schreiben und Zeichnen nach der fliplance®-Visualisierungsmethode
    von Janine Lancker
    Gebundene Ausgabe - 273 Seiten - Beltz
    Erscheinungsdatum: 1. Auflage, April 2017
    ISBN: 3407366388
    Preis: EUR 34,95
    Versandfertig in 1 bis 2 Tagen.
    Kundenrezension lesen

     
    Oder einfach auf der ControllerSpielwiese in der Bücherecke wühlen. Hier gibt es noch mehr Empfehlungen zu diesem und vielen weiteren Controlling-Themen:
     
    Zur Bücherecke auf die CS ...


    Zum Schmunzeln: Gehorsam
     
    Der Leiter der Finanzabteilung zu seinem Buchhalter:
    "Müller, warum kommen Sie erst jetzt zur Arbeit?"
    "Weil Sie gestern gesagt haben, ich solle meine Zeitung gefälligst zu Hause lesen ..."
     
    eingesandt von Peter M.
     
    Haben auch Sie einen Witz oder eine Anekdote, die Sie unseren Lesern zukommen lassen möchten, so schreiben Sie uns. Noch mehr zur Auflockerung des Alltags finden Sie direkt auf der CS ...



     

    Impressum:

    ControllerSpielwiese.de
    Redaktion
     
    Odenwaldstr. 26, 63743 Aschaffenburg
    E-Mail: Redaktion ControllerSpielwiese.de
    Internet: http://www.controllerspielwiese.de
    Impressum und Geschäftsbedingungen

     
    Unsubscribe:

    Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen oder Ihre kostenlose Mitgliedschaft auf der ControllerSpielwiese kündigen möchten, dann senden Sie bitte eine E-Mail mit der Betreff-Zeile unsubscribe.
     
    Anregungen und Feedback sind stets willkommen! Gerne hören wir von Ihnen: Feedbackfomular